Zum Vorbild des Ford Transit IIb in der Lackfarbe reinorange beim THW:
Die Lackfarbe reinorange (RAL-Nr. 2004) wurde nur für Fahrzeuge des ABC-Dienstes und des Fernmeldedienstes innerhalb des THW benutzt.
Und im KatS allgemein für Führung und Regiefahrzeuge. Fahrzeuge diesen Typs gab es mehrfach als OV-Kombi bzw. für den Zugtrupp im THW Bergungsdienst. Sie wurden ab dem Jahr 1977 beschafft. Sie waren neben dem VW-Bus (verschiedenster Bauserien) die gebräuchlichsten Fahrzeuge in den THW Einheiten damals. Diese Fahrzeuge hatten aber alle die Lackfarbe ultamarinblau (RAL-Nr. 5002) und waren vom THW beschafft.
Bei dem Vorbildfahrzeug handelt es sich um ein Fahrzeug das nicht durch das THW beschafft wurde, sondern dem THW zur Nutzung zur Verfügung gestellt wurde. Für den Bunkerwartungs- und Betriebsdienst. Ob es sich um ein Neufahrzeug oder ein Gebrauchtes gehandelt hat ist leider auch nicht mehr genau zu klären. Es könnte ein ex Fahrzeug aus dem Fuhrpark der Stadtreinigung gewesen sein. Die schon vorhandene orange Kennleuchtenhaube wurde einfach durch eine blaue ersetzt und noch elektr. Martinhörner eingebaut. Auch wurde es Außen als Einsatzfahrzeug des THW beschriftet nach dem es diese Aufgabe mit übernommen hatte. Gelaufen ist dieses Fahrzeug in einer großen Stadt in NRW, vermutlich Köln oder Düsseldorf.

Zum Modell:
Bei den Modellherstellern ist es üblich reine Farb- und Bedruckungsvarianten des selben Grundmodells zu fertigen. Da es bei Brekina den Ford Transit Bus auch in der Fabe orange in der Standart Zivilversion im Programm gab ist es auch denkbar, dass die Spritzgussform in der Maschine aufgestpannt blieb und es weitere orangene Karosseriteile des Ford Transit Busses produziert wurden. Diese wurden dann durch Bedruckung und Ergänzung des Blaulichts zur Einsatzfahrzeugvariante weitergebaut. Auch wenn es als Vorbild nur ein einziges Fahrzeug mit dieser Lackfarbe gab.
(Text: D. Ambrust)



 |   Suche    |   Infos    |   Impressum  | Zurück  Top  Zurück    Top