NEUHEITEN DEZEMBER 2004


990 40 50 "50 Jahre Unimog S 404" - Jubiläumsquartett in Präsentbox

62.000 Original-Unimog S 404 und ein Vielfaches dessen in 1:87
Die Allradlegende Unimog S 404: Unschlagbar im Gelände, eben typisch Unimog. 50 Jahre ist das jetzt her und WIKING erinnert mit einem reizvollen Modellquartett an die unterschiedlichen Einsatzzwecke. Sieben Jahre nach dem Produktionsstart im Jahr 1955 gab WIKING auf der Nürnberger Spielwarenmesse 1962 den Startschuss für den schnell variantenreichen Unimog S 404 und schuf damit einen Modell-Liebling, der dank seiner Spezialistenfunktion über Jahre hinweg immer neue Einsatzzwecke im WIKING-Programm fand.
Weit über 62.000 Exemplare baute Mercedes-Benz von der legendären Unimog-Baureihe 404 - freilich verließen in all den Produktionsjahren bei WIKING eine vielfache Anzahl der typengleichen Miniaturen die Modellbauwerkstätten. Der Alleskönner, der als "Unimog S" 1955 in Gaggenau erstmals vom Band lief, war zweifellos vorzugsweise für militärische Zwecke gedacht. Dementsprechend ließen sich die damaligen deutschen Besatzungsmächte die Gaggenauer Neuentwicklung ebenso vorführen wie unzählige Länder rund um den Globus. Dabei war der Durst der 82-PS starken Benziner-Maschine des späteren Typs "S 404" völlig unerheblich - die Leistungswerte des Fahrzeugs überzeugten eben. WIKING stellt in der repräsentativen Jubiläumsbox die Variante für den kommunalen Dienst, aber auch für den Katastrophenschutz vor. Darüber hinaus wird an das TroLF 750 der Stuttgarter Flughafenfeuerwehr mit Faltverdeck und den noch im Einsatz befindlichen Abschleppwagen in den Farben des ADAC erinnert.

- Kommunaler Bauhof
Karosserie/Pritsche in warnorange; Fahrgestell in rot gehalten. Plane in mausgrau (RAL 7005); Kardanteil in dunkelgrau, Inneneinrichtung in dunkelrot gestaltet. Frontscheinwerfer gesilbert, Warnschraffur in weiß auf roter vorderer Stoßstange.

- Flughafenfeuerwehr Stuttgart TroLF 750
Karosserie in rot (RAL 3000), Aufbau ebenfalls in rot. Suchscheinwerfer in schwarz gehalten. Fahrgestell in schwarz, Kardanteil in hellgrau, Faltdach in gelbgrau (RAL 7034) gestaltet. Scheinwerfer gesilbert. Beide Türen mit zweizeiligem Schriftzug in weiß "Flughafen Stuttgart".

- Katastrophenschutz
Karosserie und Fahrerhaus in khakigrau (RAL 7008), Aufbau und Fahrgestell ebenfalls wie Kardanteil in schwarz gehalten, Verglasung blautransparent; Leiter in kupferbraun (RAL 8004) gehalten. Scheinwerfer gesilbert, Fronttüren mit Schriftzug "Katastrophenschutz" in schwarz.

- Abschleppwagen "ADAC Straßendienst"
Karosserie, Fahrerhaus und Pritsche in ADAC-gelb gehalten; Fahrgestell und Kardanteil in schwarz. Warnlichter orangetransparent eingesetzt. Einsatz (inkl. Abschleppvorrichtung u. Stahlkiste) in granitgrau (RAL 7026) Motorhaube mit Schriftzug "ADAC" in schwarz. Scheinwerfer gesilbert. Türen beidseitig mit zweizeiligem Schriftzug "ADAC Straßendienst" in schwarz.

 


50 JAHRE UNIMOG S 404


 

 

Unimog S 404 "Flughafenfeuerwehr Stuttgart" TroLF 750

Unimog S 404 Abschleppwagen
"ADAC Straßendienst"


Unimog S 404 Kommunaler Bauhof
 


Unimog S 404 "Katastrophenschutz"
 

 

 |   Suche    |   Infos    |   Impressum  | Zurück  Top  Zurück    Top